Denn ewig grünen die Wälder – Reportagefotografie

Reportage

EINE FOTOGRAFISCHE ARBEIT ÜBER DEUTSCHSTÄMMIGE BRASILIANER ALS BUCH UND MULTIMEDIASHOW.

60 Jahre nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland setzt sich die Arbeit mit der Identität deutschstämmiger Brasilianer auseinander. „Denn ewig grünen die Wälder“ ist zugleich auch der Titel von Reiseberichten meines Großvaters Gustav Gehrmann, der mit drei Geschwistern 1924 nach Brasilien emigrierte.

Die multimediale Spurensuche ist eine Reportage und nähert sich in Form von dokumentarischer Fotografie und Audio-Interviews den deutschstämmigen Bewohnern der Rua Testo Alto, eines der erst-besiedelten Wege, die ins Hochland führen.
Im Zentrum der Dokumentation steht die Fragestellung, welche Vorstellung die Deutsch-Brasilianos mit ihren Vorfahren und ihrer deutschen Heimat verbinden.